Stiftung Schützendirektion Biberach spendet 150 Community-Masken an die Freiwillige Feuerwehr Biberach

Vor einer Woche hatte der Erste Bürgermeister und Hospitalverwalter Ralf Miller 100 Community-Masken von der Schützenbühne für das Bürgerheim überreicht bekommen. Nun folgte die zweite Lieferung von 150 Stück an die Freiwillige Feuerwehr Biberach. Stolze Überbringer der heißbegehrten Masken waren Oberbürgermeister Norbert Zeidler, Schützendirektor und Geschäftsführer DRK-Rettungsdienst Michael Mutschler und Schützendirektorin Anika Raendchen.

Der Kommandant der Freiwilligen Feuerwehr Florian Retsch freute sich sehr über die Spende der Schützendirektion, denn „nun bekommt jeder aus der Mannschaft seine eigene persönliche Maske, die waschbar und somit wiederverwertbar ist“.
Die Stoffmaske Modell „Feuerwehr“ besticht durch ein kariertes Design aus Baumwolle in weiß und blau/grau, ist zweilagig und bei 90 Grad waschbar. Zur besseren Erkennung des Kommandanten solle entweder eine Drehleiter oder fünf Sterne auf die Schutzmaske gestickt werden. Auch das Blümchenmuster, das Oberbürgermeister Norbert Zeidler zum Übergabefoto wählte, dürfte sicherlich an den Mann und an die Frau kommen. Auf die Frage, ob sich Oberbürgermeister Norbert Zeidler selber mal am Maskennähen versuchen wolle, meinte dieser: „Wenn ich eine Maske nähen würde, dann wäre meine Hand Teil dieser Maske und somit die teuerste Atemschutzmaske, die Biberach je hätte.“
Kommandant Florian Retsch und Oberbürgermeister Norbert Zeidler bedankten sich sehr bei der Schützenbühne und Oberbürgermeister Norbert Zeidler überreichte Schützendirektorin Anika Rändchen „die neue Corona-Währung“ zehn Biberacher Einkaufsgutscheine à 10 Euro für Ute Löffler, der Leiterin der Schützenbühne und ihren neun fleißigen Näherinnen.
Der nächste Großauftrag wartet bereits auf die Schützenbühne. Wer die Schützenbühne mit Stoffen und breiten Gummibändern unterstützen möchte, solle sich bitte unter der Telefonnummer 07351/51-340 vormittags bei der Schützenbühne melden.

(v.l.n.r.) Schützendirektorin Anika Raendchen, Bufdi Matthias Strohm, Kommandant der Freiwilligen Feuerwehr Florian Retsch, Oberbürgermeister Norbert Zeidler, Schützendirektor und Geschäftsführer DRK-Rettungsdienst Michael Mutschler.

Info: Bei den Mund-Nasen-Masken handelt es sich um sogenannte „Community-Masken“. Sie genügen in der Regel nicht den für Medizinischen Mund-Nasen-Schutz oder persönliche Schutzausrüstung wie Filtrierende Halbmasken einschlägigen Normanforderungen bzw. haben nicht die dafür gesetzlich vorgesehenen Nachweisverfahren durchlaufen.

p

Unterstützung für die Schützenbühne

Wer die Schützenbühne mit Stoffen und breiten Gummibändern unterstützen möchte, solle sich bitte
unter der Telefonnummer 07351/51-340 vormittags bei der Schützenbühne melden.

Kontakt

Wenn Sie Presseanfragen haben, richten Sie diese bitte direkt an die Pressesprecherin.

 

 

Yvonne von Borstel-Hawor

Pressesprecherin der Stiftung Schützendirektion Biberach
E-Mail: yvonne.vonborstel-hawor@schuetzendirektion.de

 

 

2011-2020 © Stiftung Schützendirektion Biberach oder die Fotografen und Autoren wenn namentlich gekennzeichnet.

 

0