Schützendirektion und Reitervereinigung führen Kooperation weiter

Die Stiftung Schützendirektion Biberach und die Reitervereinigung Biberach (RVG) wollen die seit vielen Jahrzehnten bestehende Kooperation mit den beliebten Schützenponys gemeinsam weiter entwickeln.

Für viele Besucher der Historischen Festzüge gehören die liebevoll „Shetties“ genannten Shetland-Ponys mit zu den beliebtesten Fotomotiven.
Foto: Stiftung Schützendirektion/Florian Achberger

Die Ponys sind seit langer Zeit bei der Reitervereinigung Biberach in einem Pony-Offenstall untergebracht. Sie werden dort von Jugendlichen der RVG, dem sogenannten Ponyteam, gepflegt, ausgebildet und auch bei Vorführungen zum Beispiel in der Stuttgarter Schleyerhalle einem großen Publikum vorgestellt. Ebenso stehen die Ponys für bereits vom Schulträger sowie dem Württembergischen Landessportverband ausgezeichnete Kooperationen mit verschiedenen Biberacher Schulen zur Verfügung. So ermöglichen sie es Kindern, die sonst wohl nicht die Möglichkeit dazu hätten, mit Tieren umzugehen, Verantwortung zu übernehmen und reiten zu lernen.

Die Nachzucht dieser charakterlich wertvollen Tiere war in der Vergangenheit sehr erfolgreich. Somit wurde die Herde im Laufe der Jahre größer. Nun haben sich die RVG und die Schützendirektion über die weitere Entwicklung der kleinen Ponyherde Gedanken gemacht. So soll nun der Bestand der Ponys von knapp 20 auf zwölf reduziert werden. Das Ponyteam kann somit seine wertvolle Arbeit wie gewohnt fortführen und das Publikum kann sich weiterhin an den „Shetties“ erfreuen. 

Für die Stiftung Schützendirektion Biberach und die Reitervereinigung Biberach
Brigitte Wall

Kontakt

Wenn Sie Presseanfragen haben, richten Sie diese bitte direkt an die Pressesprecherin.

 

 

Yvonne von Borstel-Hawor

Pressesprecherin der Stiftung Schützendirektion Biberach
E-Mail: yvonne.vonborstel-hawor@schuetzendirektion.de

 

0