Medieninformationen zum Schützenfest 2020

Im Rahmen einer Pressekonferenz hat die Stiftung Schützendirektion Biberach am 28. Mai Informationen zum Schützenfest 2020, den einzelnen Veranstaltungen, sowie zu geplanten Aktionen gegeben.

Verbot von Großveranstaltungen

Die Rechtsverordnung des Landes Baden-Württemberg untersagt bis mindestens zum 31. August 2020 Großveranstaltungen, wie etwa Volksfeste, größere Sportveranstaltungen mit Zuschauern, größere Konzerte, Festivals, Dorf-, Stadt-, Straßen- und Weinfeste, Schützenfeste oder Kirmes-Veranstaltungen.

Alle Festivitäten und Veranstaltungen rund um die Schützenfestwoche 2020 wie:

  • Abnahme
  • Bieranstich
  • Schützenfestumzüge
  • Schwarz-Veri-Fest
  • Tanz auf dem Marktplatz
  • Tanz durch die Jahrhunderte
  • Umzüge
  • Vergnügungspark
  • Zunfttänze

sind aufgrund der Rechtsverordnung nicht möglich. Die Veranstaltungen vor und während des Schützenfestes verstehen sich als Gesamtpaket. Daher wird es auch keine Verschiebung einzelner Festivitäten in den Herbst geben, sondern es wird der Fokus auf 2021 gelegt. 

Auszug aus der Rechtsverordnung des Landes B.-W., FAQ:
Großveranstaltungen
Untersagt bleiben bis mindestens zum 31. August 2020 Großveranstaltungen, wie etwa

  • Volksfeste.
  • größere Sportveranstaltungen mit Zuschauern.
  • größere Konzerte, Festivals, Dorf-, Stadt-, Straßen- und Weinfeste.
  • Schützenfeste oder Kirmes-Veranstaltungen.

Unter welchen Bedingungen kleinere öffentliche Veranstaltungen oder Feiern sowie Veranstaltungen ohne Festcharakter irgendwann stattfinden können, ist derzeit aufgrund der in diesem Bereich besonders hohen Infektionsgefahr noch nicht abzusehen und abhängig vom weiteren epidemiologischen Verlauf.
 
Versammlungsfreiheit
Es gilt weiterhin ein Veranstaltungsverbot. Ausnahmen für Versammlungen gibt es, wenn sie der Wahrnehmung der Versammlungsfreiheit nach Artikel 8 des Grundgesetzes dienen. Die Teilnehmer haben untereinander und zu anderen Personen, wo immer möglich, im öffentlichen Raum einen Mindestabstand von 1,5 Metern einzuhalten. Versammlungen im Sinne des Versammlungsgesetzes können verboten werden, sofern der Schutz vor Infektionen anderweitig, insbesondere durch Auflagen, nicht sichergestellt werden kann.

Schützentheater „Frau Holle“

Das Schützentheater verschiebt sein Märchen „Frau Holle“ auf Juni 2021. Die Kinder und Jugendlichen behalten „ihre Sprech- oder Tanzrolle“ und können – sofern sie es wünschen oder es möglich ist – nächstes Jahr ohne ein weiteres Casting teilnehmen.

Heimatstunde „Geschichten rund um den Bau der Stadtpfarrkirche“

Dr. Jan Sandel und Markus Pflug sind die neuen Verantwortlichen für Inszenierung und Textbuch der Heimatstunde 2020.
Beide sind seit vielen Jahren Mitglieder des Dramatischen Vereins Biberach und haben bei diversen Heimatstunden mitgewirkt. Jan Sandel war bereits für einige Inszenierungen des Dramatischen Vereins verantwortlich. Markus Pflug ist durch seine Stadtführungen bekannt.
 
Die Heimatstunde wird nicht auf 2021 verschoben! Geplant ist ein professionell aufgenommenes Hörspiel mit Hintergrundgeräuschen. Ab 25. Mai finden coronakonform Proben dazu im kleinen Kreis im Komödienhaus statt. Das Textbuch wird entsprechend umgearbeitet.

Jahrgängerumzug

Der Jahrgängerumzug 2020 wird dieses Jahr ersatzlos gestrichen. Für die höheren Jahrgänge besteht gegebenenfalls die Möglichkeit, 2021 am Jahrgängerumzug teilzunehmen. Nächstes Jahr einen „doppelten oder zweiten“ Jahrgängerumzug zu veranstalten, ist nicht geplant. Das würde die Gastronomie, die Sicherheit und die Ausdauer der Zuschauer belasten.
 
Derzeit ist eine Aufzeichnung eines Jahrgänger-Gottesdienstes federführend durch die beiden Stadtpfarrer Herr Ruf und Herr Heinzelmann mit Unterstützung der Jahrgänger geplant, der dann am Schützensamstag ins Netz gestellt wird.

Ständchenspiel

Aufgrund der Corona-Rechtsverordnung sind Proben der Musikkapellen, Spielmannszüge, Trommler- und Pfeifer etc. nicht erlaubt. Daher findet in der „Schützenwoche“ auch kein Ständchenspiel statt. Neben der nicht ausreichenden „Spielqualität“ (keine Proben) sind unkontrollierbare Zuschauerströme das größere Problem, das es unbedingt zu vermeiden gilt.
 
Die diesjährigen Teilnehmer dürfen – sofern gewünscht – nächstes Jahr mitspielen. 2020 zählt als „Teilnahmejahr“ mit dazu. Alle Ehrungen werden in 2021 nachgeholt.

Festabzeichen und Plakate

Auch wenn keine gewohnte Schützenwoche stattfinden kann, ist es jedem Schützenfest-Liebhaber und auch den vielen Sammlern möglich, als Zeichen der Verbundenheit und Unterstützung das Festabzeichen 2020 für 5,- Euro zu erwerben und an den eigentlichen Festtagen zu tragen. Der Verkauf soll Anfang / Mitte Juli stattfinden.
 
Das diesjährige Festplakat zeigt das Trommlerkorps des Wieland-Gymnasiums, welches in diesem Jahr zum 100. Mal teilgenommen hätte. Es wird ebenso wie die Schützentheaterplakate kostenlos ausgegeben.
Wer dafür einen kleinen Spendenbeitrag für das Biberacher Schützenfest leisten möchte, kann dies gerne in Form einer Spende in eine dort bereitgestellte Kasse tun.

Über die Verkaufs- und Ausgabestellen wird gesondert informiert.
 
Aufgrund der zu beschränkenden Kontakte gibt es keinen Schülervorverkauf.

Ziehung alternativ

Um den jüngeren Schützenfans in diesem Jahr doch noch ein wenig „Schützen-Feeling“ zu erschaffen, wird eine alternative Ziehung in den Schulen geplant. So soll es in jeder Klassenstufe von 1 – 7 getrennt nach Mädchen und Jungen jeweils einen ersten, zweiten und dritten Hauptpreis geben.
 
Die Auslosung selber erfolgt am Schützenmontag, dem 20.7.2020. Danach werden die Preise in den Schulen noch in der Schützenwoche an die GewinnerInnen verteilt.
 
Die Firma Gerster will anstatt des Schützenbatzens eine Spende zugunsten der alternativen Ziehung geben.

Schützen 2020 zum Mitmachen: Schützenstelen

Unter dem Motto: Biberacher Gigelwerk – Schützen.Stelen.Schauen, (oder auf gut Schwäbisch Schütza.Pfoschda.Gugga)
können sich alle interessierten Biberacher mit ihrer Kreativität und handwerklichem Geschick in diesem schützenlosen Jahr für ein besonderes Schützen-Feeling einbringen.
 
Die Idee dahinter stammt von Frau Sabine Lamsfuß. Die Stiftung Schützendirektion und die Stadt Biberach haben diese Anregung gerne angenommen und deren Durchführung wie folgt geplant:
 
Rundhölzer mit 3,50 m Länge und 80 mm Durchmesser können im Baubetriebsamt und der Requisitenhalle zu einem Unkostenbeitrag von 5 Euro abgeholt werden.
Diese werden nummeriert und bei Ausgabe der Name des Abholenden (wegen Verlosung) festgehalten.
Die Gestaltung ist frei, sollte sich aber an das Thema „Schützenfest“ anlehnen. Zum Beispiel:
Was ist für mich an Schützen wichtig?
Was fehlt mir in diesem besonderen Jahr ohne Schützenfest?
Welche Assoziationen habe ich zum Schützenfest?

Die Holzpfähle können im Baubetriebsamt in der Wolfentalstraße vom 02.06.-04.06.20 und 08.06.-10.06.20 jeweils 16.30-18.00 Uhr und an den Freitagen 05.06. und 12.06.20 jeweils 13.00-16.00 Uhr abgeholt werden. Ebenso ist es möglich, die Stelen am 08.06.2020 von 17.30 -18.30 Uhr in der Requisitenhalle der Schützendirektion in der Bleicherstraße abzuholen. Eine „Bauanleitung“ wird ausgehändigt.
 
Abgabe der fertig gestalteten Stelen ist am 13. Und 14.07.2020 jeweils von 14:00 bis 20:00 Uhr auf dem Gigelberg an der Gigelberghalle.
Dort werden die Kunstwerke in Empfang genommen und von Mitarbeitern des Baubetriebsamtes in vorbereiteten Bohrlöchern aufgestellt.
 
Aufstellungsort ist, je nach Anzahl, im Bereich des Lagerlebens, an den Zuwegen zum Gigelberg und, falls das noch nicht reichen sollte, auf der Fläche oberhalb des Kiesplatzes an der Dinglingerstraße.
 
Wer „seine“ Stele wieder haben möchte, kann diese ab dem 03.08. bis zum 08.08.2020 selbstständig abholen, am 10.08.2020 werden alle nicht abgeholten Holzpfähle entfernt.
 
Unter allen Teilnehmern werden 10 mal 2 Karten für die Ehrentribüne 2021 verlost. Die Gewinner werden informiert. 

Schützen 2020 zum Mitmachen: Schütza dahoim

Schütza dahoim – das virtuelle Schützenfest

2020 soll es anstatt von Live-Veranstaltungen eine virtuelle Schützenwoche geben. Dabei werden einzelne Veranstaltungen über unsere Social Media Kanäle und die Webseite in Form von Bild-Video-Collagen als
15-20 Min. Clips gestreamt.
 
Schützenfeeling in Form von Großveranstaltungen wird es in 2020 nicht geben, trotzdem soll sich jeder ein virtuelles Schützenerlebnis nach Hause holen und so virtuell mit Abstand daheim feiern können.
 
Über die digitalen Kanäle der Stiftung Schützendirektion sowie lokale Medien, werden Biberacher dazu aufgerufen, Bilder und Videos der vergangenen Jahre zu den einzelnen Schützen-Veranstaltungen hochzuladen. Aus den eingesendeten Materialien werden dann die Clips zusammengestellt. Diese sollen die Highlights der Festwoche abbilden:
 
–       Abnahme und Eröffnung
–       Festzüge
–       Theater
–       Schwarz Veri
–       Tanz durch die Jahrhunderte
 
Zusätzlich sind Statements analog der Ansprachen am Schützenfest geplant. Ein weiteres Highlight wird der digitale Stundenruf des Nachtwächters am Abend. Durch die Aktion können alle Biberacherinnen und Biberacher mit ihrem Beitrag an einem virtuellen Schützenfest teilnehmen.
 
Die Umsetzung des Projekts soll gemeinsam mit Elanfilm aus Augsburg sowie lokalen Medienpartnern erfolgen.

Genaue Infos zum Upload folgen Anfang Juni.

Kontakt

Wenn Sie Presseanfragen haben, richten Sie diese bitte direkt an die Pressesprecherin.

 

 

Yvonne von Borstel-Hawor

Pressesprecherin der Stiftung Schützendirektion Biberach
E-Mail: yvonne.vonborstel-hawor@schuetzendirektion.de

 

 

2011-2020 © Stiftung Schützendirektion Biberach oder die Fotografen und Autoren wenn namentlich gekennzeichnet.

 

0