Zwickelprobe in der Bergbrauerei

Brauereichef Ulrch Zimmermann und Braumeister Thomas Müller haben der Schützendirektion die Entstehung des diesjährigen Schützenfestbieres erläutert. Verwendet wurde Albkorn-Gerste und reiner Tettnanger Aromahopfen. Die Gärung dauerte sieben Tage, das Bier wird dann 40 Tage gelagert. Es hat nun eine Stammwürze von 13,4 Prozent und einen Alkoholgehalt von 5,8 Prozent. "Das Hopfenaroma ist bei diesem Schützenfestbier schön in den Malzkörper eingebettet", erklärten die beiden Fachleute aus Berg.